Samstag, 19. März 2011

Rezension - Sorry

Name: Sorry
Autor: Zoran Drvenkar
Verlag: Ullstein

Seitenzahl: 400
Genre: Thriller

Preis: 8,95€

Klappentext/Kurzinhalt:
Tamara, Kris, Wolf und Frauke sind seit ihren gemeinsamen Berliner Schultagen befreundet. Obwohl alle schon um die dreißig sind, leben sie immer noch mehr oder weniger erfolglos in den Tag hinein; bis Kris eines bekifften Abends eine ziemlich verrückte Idee hat: Wie wäre es, eine Agentur zu gründen, die sich für andere Leute entschuldigt? Die Freunde setzen die Idee in die Tat um – zu ihrem eigenen Erstaunen mit größtem Erfolg.
Ob zu Unrecht gekündigte Mitarbeiter oder schmachvoll verlassene Geliebte: Die Agentur „Sorry“ entschuldigt sich im Auftrag ihrer Kunden bei ihnen allen. Mit der Erlösung von Schuldgefühlen und schlechtem Gewissen lässt sich eine Menge Geld verdienen. Alles läuft gut - bis Wolf eines Tages vor einer grausam zugerichteten Leiche steht, mit dem Auftrag, sich bei dieser zu entschuldigen. Der Mörder beginnt ein beklemmendes Spiel mit den Freunden, in dessen Verlauf diese nicht zuletzt mit ihren eigenen Abgründen konfrontiert werden...

Erwartungen und erster Eindruck:
Auch hier fiel ich auf den interessanten Klappentext und das tolle Cover rein.

Eigene Meinung:
Zuallererst: Ich habe das Buch nach ca. 100 Seiten abgebrochen. Ich weiß nicht, ob es letztendlich an dem schrecklichen Schreibstil (Direkte Rede nur in Bindestrichen und ohne Anführungszeichen... sieht im Kontext des Buches schrecklich aus), an den unsympathischen Personen, an den wechselnden Erzählformen (SEHR nervig) oder an den Rechtschreibfehlern lag, aber ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten. Zum Inhalt kann ich nicht viel sagen, da, soweit ich gelesen habe, NICHTS passiert ist.
0 von 5 Hellspawns; mehr gibt’s dazu nicht zu sagen!

Bewertung:

Mein Bewertungsschema

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Ich meld mich wegen der ABC-Challenge - die Listen sind etwas unübersichtlich und durcheinander geworden, deswegen würde ich dich bitten, dich hier nochmal einzutragen:
    http://www.inlinkz.com/wpview.php?id=41871

    Das wäre sehr lieb! :D

    LG,
    Shiku

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab dir Schoki geschenkt! :D

    http://maehnenwolf.blogspot.com/2011/03/aktion-schoggi-fur-japan.html

    AntwortenLöschen